Ganztagsausbildung 2019

Am gestrigen Samstag konnten wir unsere Fähigkeiten im Rahmen der 3. Ganztagsausbildung des Löschbezirks weiter ausbauen.

Los ging es um 9 Uhr mit einer Übungseinheit zum Thema „Stiche und Knoten“.

Im Anschluss hieran wurde das erste Übungsszenario an der Boulehütte im hinteren Bereich des Sportplatzes absolviert.

Das zweite Übungsszenario war eine Brennende Garage in der noch eine Person vermisst wurde. Diese Übung durften wir in Seitzweiler bei Familie Klingel durchführen.

Kurz vor der Mittagspause ging es dann noch zur Übung „Brand Schleppdach“ zu „Daniels“.

Die wohlverdiente Mittagspause wurde dann durch die letzte Brandübung bei „Mille“ abrupt beendet. Hier war das Lagebild „Verpuffung in Garage“ mit einer vermissten Person zu bewältigen.

Alle Brandübungen hatten ihre speziellen Herausforderungen. Sei es der Aufbau der Wasserversorgung zu unserem Löschfahrzeug, die Personenrettung oder die Fahrzeugaufstellung, welche durch die beengten Platzverhältnisse beeinflusst wird.

Zum Abschluss des Übungstages ging es dann noch in den Wald zu einer Übung in Technischer Hilfeleistung. Hier war das Lagebild, dass zwei Personen im Bereich der „Wildschweinschlucht“ hinter der Schutzhütte vermisst wurden. Bei der Rettung in diesem unwegsamen Gelände mussten die Feuerwehrmitglieder besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Abschließen möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken, die uns diesen Tag ermöglicht haben. Sei es durch die Möglichkeit an den Anwesen zu üben, oder uns anderweitig bei der Vor- und Nachbereitung unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht auch an unseren Förderverein, der die Kosten für die Übungsmittel sowie die Verpflegung des gesamten Tages übernommen hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.